Begegnungstag mit 50 Integrationspartnern

Wie geht man als Unternehmer mit Menschen um, die eine besondere Begleitung benötigen – zum Beispiel nach einer Krise oder nach einem Unfall? Wie erkennt man frühzeitig, wo der Schuh drückt und wo Handlungsbedarf besteht? Am Begegnungstag bei Brüggli befassten sich rund 50 Unternehmer, Ausbildner und Integrationsverantwortliche mit verschiedenen agogischen Methoden.

In angeregten Gesprächen und besonders in Workshops ging es ums Beobachten, Wahrnehmen und Rückmelden – immer im Hinblick darauf, wie der Spagat zwischen sozialer Mission und wirtschaftlichem Leistungsstreben gelingen kann. Der Dialog und die partnerschaftliche Zusammenarbeit waren zentrale Themen.

Der grosse Wert des Begegnungstages steckt in der gemeinsamen Betrachtung der Dinge – und in der Erkenntnis, dass ein solcher Erfahrungsaustausch einfach sinnvoll ist. Die Arbeitsassistenz von Brüggli, die zu diesem Anlass eingeladen hat, hat bereits weitere solcher Begegnungen ins Auge gefasst.